Juli 2016

Pressemitteilung zum Sommerlehrgang

Aikido ist ein Kampfsport bei dem man lernt, nicht zu kämpfen. Was klingt wie ein Widerspruch ist die hohe Schule fernöstlicher Weisheiten. "Das ist das Besondere an Aikido", erklärt Duncan Underwood anlässlich des letzte Woche stattfindenden Sommerlehrgangs in Eiderstedt. "Diese Sportart trainiert den Körper, schult den Geist und schärft den Verstand. Im historischen Japan bestand das Ziel der Samurai darin, dass sie allein aufgrund ihrer inneren Haltung nicht mehr angegriffen wurden. Diesen Reifegrad zu erreichen - darin besteht der Sinn des Aikido". Doch um dahin zu kommen braucht es viel Übung. Eine Woche lang trotzen rund 50 Athleten aus ganz Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz der Sommerhitze und trainierten Aikido mit Verteidigungstechniken gegen unterschiedliche Angriffe. Auch solche mit Stock oder Messer waren dabei. "Das sieht gefährlicher aus als es ist, verletzt hat sich bei uns noch niemand", erläutert Underwood. Höchste Konzentration war gefragt, wenn die Sportler einem Langstock auswichen, der mit großer Kraft gestoßen wurde. Zwei Stunden dauerte so ein kräftezehrendes Training. Das war nicht nur bei diesen Temperaturen eine große Herausforderung. "Wir meditieren vor dem Training eine halbe Stunde. Das hilft, Kräfte zu sammeln", verdeutlicht der Trainer, der auf Japanisch Sensei heißt. Kräfte zu sammeln war auch nötig, denn vor der Meditation hatte der Großteil der Teilnehmer schon eine Stunde Schwertkampf hinter sich. So kamen in einer Woche gut sieben Stunden Training täglich zusammen. Auf die Frage, wie er es schafft, die Sportler bei Laune zu halten schmunzelte Underwood und sagt:" Wir trainieren schon seit Jahren einmal im Jahr in Oldenswort zusammen. Wir sind inzwischen eine große Familie, da zieht einer den anderen mit".

Bilder vom Lehrgang im Menü "Bilder". Wir freuen uns auf die Veröffentlichung in der nächsten Shinki News.

Endlich Sommerlehrgang

Das wurde auch Zeit. Endlich wieder Sommerlehrgang in Oldenswort. Schön, dass so viele gekommen sind. Eine ganze Woche Schwert, Meditation und Aikido. Besser geht nicht.